Archiv



Zurück

23.08.2011

Recht in der Schule

Ungewöhnlichen Besuch hatten die 9.-Klässler im Mai im Rahmen ihres Sozialkunde-Unterrichts. Herr von Hirschheydt besuchte sie im Rahmen des Themas „Recht in der Schule“. Aus erster Hand und vielen Jahren Berufserfahrung konnte der frühere Direktor des Amtsgerichts in Pasewalk aus der Praxis seiner Arbeit als Richter berichten. So gab es direkte Informationen vom Fachmann statt der Lektüre von Lehrbüchern.

Später konnten die Schüler ihr neues Wissen dann in der Praxis überprüfen. Als Zuschauer besuchten sie verschiedene Gerichtsverhandlungen im Amtsgericht Pasewalk, wiederum begleitet von Herrn von Hirschheydt, der ihnen auch grundsätzliche Informationen zum Amtsgericht der Kreisstadt gab.

Würde die Realität so aussehen wie die bekannten Gerichtsshows aus dem Fernsehen?

In den Verfahren hörten die Löcknitzer Gymnasiasten dann von Straftaten wie Betrug, Fahren unter Alkoholeinfluss oder ohne Führerschein oder von tätlichen Auseinandersetzungen, die vor Gericht endeten. Letztlich war es doch mehr ein Teil des alltäglichen Lebens, den sie hier nach Paragraphen beurteilt sahen. So mussten sie erkennen, dass Kriminalität offensichtlich irgendwie doch etwas relativ „Normales“ war, wenn es auch „Stammkunden“ gab, die dem Richter dann schon bekannt waren.