Archiv



Zurück

28.09.2013

Wir sind bunt 2013

  

Vom  18.-20.09.2013 fanden die Projekttage  „Wir sind bunt“ statt. An dessen Ende bekam das DPG den Titel  „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ verliehen. Die Patenschaft hierfür übernahm der Geschäftsführer der Pomerania, Herr Heise.

Die große Mehrheit der Kollegen, Schüler, Eltern und aller anderen unserer Schule nahestehenden Personen verabscheuen die menschenverachtende Ideologie der Neonazis und so war es uns auch in diesem Jahren  ein Bedürfnis unser Schulleben mit Tagen besonderer Farbfülle, Kreativität so wie Toleranz- und Kommunikationstraining anzureichern.  An der Vorbereitung  arbeitete unsere Schülervertretung unter der Anleitung der Schulsozialarbeiterin, Frau Greiner-Mai  bereits seit Monaten. Viele Einzelpersonen, Gruppen und Vereine konnten ins Boot geholt werden, so dass ein anspruchsvolles, buntes und vielfältiges Programm entstand.

An zwei Tagen wurde sowohl theoretisch als auch praktisch in klassenübergreifenden Gruppen gearbeitet. Während eine Gruppe verschiedene Trommeln ausprobierte, schwitzten andere bei  Hip-Hop oder Zumba. Wieder andere näherten sich  theoretisch  Themen wie  Auswanderung,  Kulturenvielfalt, Anders  sein oder  Rechtsextremismus in Europa. Es wurde gemalt, gebastelt, gesungen, diskutiert, geschrieben, Szenen entwickelt, gefilmt und Theater gespielt. Den meisten Schülern gefiel neben der lockeren Atmosphäre vor allem die Mischung von Theorie und Praxis, aber auch die Möglichkeit selbst zu gestalten und vieles ausprobieren zu können kam gut an.

Am Ende warteten eine Bühnenpräsentationin in deren  Verlauf auch die Tafel „Schule ohne Rassismus, Schule mit Courage“ enthüllt wurde und ein Konzert der Greifswalder Schülerband „Rising“ auf die Beteiligten. Für das leibliche Wohl sorgten indes  Schüler der 12. Klassen mit europäischen „Schmankerln“.  Bei einem anschließenden Rundgang durch die hergerichteten Räume konnten alle sehen, dass in den letzten Tagen viel gearbeitet wurde, nur eben anders, bunter!

 

Unser besonderer Dank gilt allen, welche  diese Tage erst  möglich gemacht haben:  dem Verein Soziale Bildung,  dem Netzwerk für Demokratie und Courage, dem Verein Verquer, dem Verein Tacheles, dem Verein Schloss Bröllin, der Musikfabrik Greifswald, Frau Petri, Herrn Kaser und  vielen engagierten Schülern , Lehrern und Eltern.

Außerdem danken wir unserem Bürgermeister Herrn Meistring, Frau Schulz vom RAA M-V,  Herrn  Schulz, Leiter des kreislichen Amtes für Kultur, Bildung und Schulverwaltung und natürlich ganz besonders unserem Paten Herrn Heise, Geschäftsführer der Pomerania .